You Are Here: Home » Human Rights » Abed Shokry: Bericht aus Gaza am 20.11.12

Abed Shokry: Bericht aus Gaza am 20.11.12

Bericht aus Gaza am 20-11-2012 um 17:05 Uhr Gaza-Zeit,

Sehr geehrte Damen und Herren, Liebe Freundinnen, Liebe Freunde,

Ja ich bin sehr wütend, sehr traurig, sehr enttäuscht, sehr zornig,. sehr
durcheinander, dennoch habe ich die Pflicht, meinem Land und meinem
Volker gegenüber, dass ich Ihnen über das Geschehen hier schreiben
muss… Unkommentiert, und sachlich wie es nur möglich zu berichten. Es ist
heute "Kinderwelttag" und deshalb haben die Nachbarn uns Geschenke
gemacht. Jedes Palästinensisches Kind auf der Straße soll eine Rakete als
Geschenk bekommen, damit sich die Kinder darüber sehr freuen. Vielen Dank
für diese Super tollen Geschenke. Es tut mir leid… Es ist ….. Was soll ich hier
schreiben…. Mir fehlen dieWorte und die Wörter….
Was soll ich ihnen schreiben. Eben wurden in –Elshigaiay – im Osten der
Stadt Gaza, israelische Raketen gegen Kinder abgeferut und bis jetzt konnten
die Rettungskräfte die Anzahl der getöteten Kinder leider NICHT feststellen
und das Bild ist da ABER ich wehre mich sehr dagegen, Ihnen dieses Bild zu
zumailen. Das ist unzumutbar. Ihnen wird bestimmt nicht gut gehen, wenn Sie
dieses Bild sehen würden. Sie sehen nur Körperteile… Und daher ist man
noch nicht in der Lage, die genaue Anzahl anzugeben. Kurz zuvor wurden
zwei Fahrzeuge in –Elsabra, StadtTeil in Gaza, liegt in der Mitte- mit Raketen
angegriffen und da wurden gleich Acht Personen, darunter auch Kinder
ermordet. Das ist Wahnsinn…
Während der türkische Außenminister sowie eine Delegation bestehend aus
vielen Arabischen Außenministern in dem Gazastreifen und genauer gesagt,
gerade in Gaza-Stadt sich befanden, greift die Israelische Luftwaffe die
Zivilisten gezielt an. DasWort "Völkermord, bzw. Verbrechen gegen die
Menschheit" habe ich in meiner zweiten Mail geschrieben, dann habe ich das
wieder entfernt. Nun Aber sehe ich mich gezwungen, dieseWorte zu
verwenden, da ich das mir sonst nicht erklären kann. Während ich Ihnen
dieses Zeilen schreibe, dauert das Abfeuern von Raketen gegen uns weiter…
Und unsere Widerstandskämpfer feuern auch Raketen ab.
Es ist wahnsinnig, die arabisch-türkische-Delegation ist gerade in dem El-
Shiffa Krankenhaus, (das größte öffentliche Krankenhaus in Gaza-Stadt)
eingetroffen, während die Israelische Luftwaffe und Marine die Stadt Gaza
angreifen.
Eben lese ich eine Meldung aus dem 10 Israelischen Fernsehkanal, demnach
eineWaffenruhe sei unterschrieben und würde ab Null Uhr in Kraft treten.
Aber aus Palästinensischer Seite las ich bzw. hörte ich nichts darüber.

Das alles, wollte ich Ihnen nicht schreiben…. Seit Jahren haben wir für nur
ACHT Stunden Strom am Tag und im Sommer war das Problem mit der
Wasserversorgung sehr extrem… Als sei das alles für uns nicht genug … Nun
dieser sinnlosen KRIEG
ABER so ist es, wenn Man/Frau als Palästinenser geboren wurde. Mir wäre
es manchmal lieber auch über Fußball oder über das Land und die Leute im
Gazastreifen zu schreiben, anstatt Ihnen über Krieg bzw. Kinderleichen zu
berichten. Es tut weder mir noch uns gut, wenn wir diese Leichen im
Fernsehen anschauen….
Wissen Sie eigentlich, dass es keine Gräber für die getöteten Menschen in
Gaza-Stadt zur Zeit gibt. Der zentrale Friedhof ist im Nord-Osten Gaza-Stadt
– unweit der Grenze zu IL und Man wagt es nie unter diesen Umständen
hinzukommen und so w(u)erden sie in einem überfüllten Friedhof im Zentrum
von Gaza-Stadt begraben…. Zu dritt… Oder in andere Gräber….Es ist
unglaublich ABER Leider wahr…
Es ist eine Schande, was bei uns hier unter den Augen dieser Welt stattfindet
und dass seine Majestät "Obama" immer noch gegen den Beschluss einer
UNO – Resolution zum sofortigenWaffen stopp ist.Wie viele Menschen
sollen noch ermordet werden? Das Leid schreit zum Himmel. Und wer rettet
die unschuldigen Menschen auf beiden Seiten?
Zusammenhalt der Menschen ist sehr beeindruckend. Sie helfen sich
gegenseitig, sie gehen in die Krankenhäuser und spenden Blut.
Eben rief mich einer meiner Brüder an, weil er die Meldung gehört hat, dass
auf ein Fahrzeug eine Rakete in unserer Nähe von israelischen Flugzeugen
abgefeuert wurden ist. Hierbei sind zwei Personen ermordet. Nun weiß ich,
dass es bei ihnen um zwei Kameramänner handelt. Palästinensisches Blut
klebt nun an vielen Händen in dieser Welt. Herr Isam Younes, er ist der Leiter
von Al-Mezan, der in einem Interview sagte, ( hier ist ein Link für seine
Internetseite und wer er ist: http://www.mezan.org/en), dass jedeSekunde (und nicht jede Minute) in unserem Fall in Gaza zählt.
Eben wurden die zwei Leichen aus dem Fahrzeug in unserer Nähe im
Fernsehen gezeigt… Es waren live Bilder… Es waren sehr verkohlte
Leichen… Und es stellte sich hierbei um zwei Journalisten. Leider wurden
Hochhäuser, wo es Fernsehstudios drin gibt, gezielt angegriffen. Und hierbei
fielen ebenso Tote und Verletzte. Die Anzahl, der getöteten und verletzten
Journalisten nimmt ständig zu. Um ehrlich zu sein, meine Beine können mich
nicht mehr tragen… Während ich Ihnen diese Zeilen schreibe. Bereits in
meiner letzten Mail war ich schon am Ende meiner Belastbarkeit
angekommen… Diese Kraft schöpfe ich aus Ihren Mails und aus Ihrer
Solidarität mit uns hier in dem Gazastreifen.
Nun lese ich auch auf arabischen Seiten im Internet, dass eineWaffenruhe
entweder heute Nach um Null Uhr oder aber Morgen in Kraft treten wird. (Es
ist jetzt 18:30 Uhr geworden). Bis jetzt –nach Palästinensischen Angaben,
sollen 282 Häuser und öffentliche Einrichtungen total zerstört sein und über
1000 wurden teilweise zerstört. Die Anzahl der getöteten Menschen in Gaza
ist nun über 135 gestiegen und um die 1000 wurden bis jetzt verletzt. Diese
Zahlen werden sicherlich noch steigen.
Zum Schluss hoffe ich sehr, dass dieses Elend, dieser Fluch und dieser
menschenverachtender Krieg sofort endet, um das weitere Blutvergießen
einen Halt zu bieten.

Mit traurigen und solidarischen Grüßen
Abed

P.S. Seit einer Woche genau haben unsere Kinder dieWohnung nicht
verlassen, wo sie sonst in die Schule, Kindergarten bzw. Krippe täglich gehen.
Sie sind auch Opfer der israelischen Politik und Wahlstimmenjagd….

 

Quelle Photo: EI

Legal | Contact | © 2012 othersite.org

Scroll to top